Regionalmeisterschaft Ost 2013


Rugbyunion Cheerleader mit vier Team auf der RM-Ost vertreten

2.000 Cheerleader kämpften vergangenes Wochenende in Riesa (Sachsen) um den Titel „Regionalmeister Ost“. Über 3.000 Zuschauer feuerten die Teams aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Die Rugbyunion Cheerleader aus Hohen Neuendorf jedoch wurden enttäuscht: Nach mehreren Patzern reichte es nicht mehr für die vorderen Plätze.

Lea von Glischinski (Flyer), Jette Fischer, Angelina Klaus, Annabelle Franz und Lea Czychy (Bases)„Ich bin superstolz auf unsere RU Rug‘bees!“ verkündete Janice Vogel, Verantwort­liche der RU Cheerleader, „sie haben definitiv die beste Leistung des Tages gezeigt!“ Die fünf Mädels hatten sich ihr Programm ganz alleine ausgedacht, geübt und gefestigt. Sie präsentierten in der Kategorie Junior-Groupstunt eine Show aus spektakulären Hebefiguren und Würfen. Bis auf ein paar kleine Wackler lief alles fehlerfrei, dennoch reichte es bei der harten Konkurrenz nur zu Platz 8.

Ganz anders lief es für die Großen: Trotz der wochenlangen Vorbereitung fehlten am Ende wohl einfach die Nerven. Zwei „Drops“ sorgten dafür, dass sich die RU Ceniors nur auf dem 7. Platz wiederfanden. „Ich bin ziemlich enttäuscht. Ich war ja selbst beteiligt und weiß, dass wir es besser können“, gibt Janice Vogel zu. „Aber es war unser erstes Mal bei einer Regionalmeisterschaft, also verbuchen wir es unter ‚Erfahrung‘.“ Trotz der Fehler fehlten den Ceniors lediglich 1,16 Punkte zum Landesmeistertitel. Das verlangt nach Revanche: „Wir fahren ja im Juni zur Meisterschaft nach Magdeburg, da wird es klappen!“

Bei RU Cuties lagen die Erwartungen nicht allzu hoch. Da es vor kurzem einen Trainerwechsel gegeben hatte, muss sich das Team erst einspielen. Dennoch gaben die Kids auf der Matte so richtig Gas. Mit einer tollen Choreografie aus Tanz und Stunts, Pyramiden und Sprüngen landeten die Juniors auf dem 10. von 20 möglichen Plätzen – ein Ergebnis, mit dem die Trainer zufrieden sind.

Alina Lehmann (Flyer), Johanna Winter und Yanik Thomas (Bases)Die RU Chicks erwischten hingegen einen schlechten Tag. Das jüngste Team der Rugbyunion wuselte sich durch sein Programm. Dinge, die sonst bombensicher sind, wurden vor Nervosität nicht präzise genug dargeboten. Dazu kam ein Punktabzug, weil in einer Pyramide verbotenerweise der gehobene Cheerleader losgelassen wurde. Vom erreichten 18. Platz bei 30 Teams in der Kategorie ist Janice Vogel nicht überzeugt: „Grundsätzlich hätten wir sie gern weiter vorne gesehen, aber man steht als Trainer nicht mit auf der Matte. Uns sind einige andere Teams voraus, was Ausdruck, Synchronität, Spannung und so angeht. Aber wir werden fleißig daran arbeiten, ihnen mehr Ruhe und Ausstrahlung zu vermitteln.“

Wie es so schön heißt: „Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!“ Am 1. Juni 2013 steht mit den „Crown Awards“ die nächste Meisterschaft in Perleberg an. Schon in den vergangenen Jahren zeigten sich die Cheerleader aus Hohen Neuendorf dort von ihrer besten Seite. Das Vorbereitungstraining hat die Rugbyunion bereits begonnen.

hier gehts zur Fotogalerie...

Text: Rita Klingst