Sponsoren

 

 

 

FIRA-Ausbildungscamp 2012

Philip Schuster
Philip Schuster vertritt die RU Hohen Neuendorf
beim Vier-Nations-Turnier in Polen

Seit Mittwoch findet in Myslenice, Polen, das diesjährige FIRA-Ausbildungscamp inklusive Vier-Nations-Turnier statt. Philip Schuster von der Rugbyunion Hohen Neuendorf nimmt als Spieler der deutschen U16-Nationalmannschaft teil. Noch bis Sonntag trainieren die Junioren zusammen mit Nachwuchsspielern aus Polen, Tschechien und Ungarn.

Philip Schuster trainiert seit einem Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft. Beim letzten Trainingslehrgang in Hannover überzeugten die Leistungen des 16-Jährigen Bundestrainer Tim Wimberg, ihn für die Teilnahme am FIRA-Camp zu nominieren. Saisonhighlight ist das anschließende Vier-Nations-Turnier, für Schuster zugleich das erste Turnier mit der Nationalmannschaft.

„Der internationale Vergleich ist für die Jungs wichtig“, weiß Nationaltrainer Wimberg. Zugleich geht es dem Deutschen Rugby-Verband aber um mehr als um Leistung. Die Jungen trainieren zum Teil in gemischten Gruppen, damit sie Kontakte zu Spielern der anderen Länder knüpfen können. „Es ist schön zu sehen, wenn Jungs mit vier verschiedenen Trainingsanzügen im Kreis sitzen und mit Händen und Füßen versuchen miteinander zu kommunizieren.“

Bei den Camps der vergangenen Jahre konnten die U16-Junioren aus Deutschland immer den Turniersieg mit nach Hause nehmen. Damit das auch in diesem Jahr klappt, bereitet sich Schuster seit Wochen akribisch vor. Den speziellen Trainingsplan haben die Bundestrainer vorbereitet. Zweimal pro Woche trainiert Schuster außerdem mit der ersten Männermannschaft der Rugbyunion. „Beim Männertraining ist einfach der Anspruch höher“, weiß der gelernte Ecken- und Schlussspieler. Nebenbei gibt es regelmäßig Fitnesstraining beim Opa in Oranienburg.

Schusters Kammeraden in der Rugbyunion spielen zurzeit in der Land-Brandenburg-Auswahl. Seit er für die Nationalmannschaft spielt, hat sich sein Verhältnis zu ihnen verändert: „In der Nationalmannschaft spielt man irgendwie nicht mehr als Ego, sondern viel mehr im Team.“ Nach den Sommerferien wird der Junior in diese Altersklasse U18 aufsteigen. Er hofft, dann für die U18-Nationalmannschaft nominiert zu werden. Beim Ausbildungscamp in Myslenice hat Schuster nun die Chance, sich zu beweisen.

Text: Rita Klingst

Bildungsspender

Projekt
Nachwuchs-Trainingsanzüge
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 Bildungsspender erklärt im Video