Sponsoren

 

 

 

U8 – U12 Turnier in Potsdam

Foto-Galerie
Letztes Pokalturnier vor der Winterpause: 2x Gold trotz Rückstand

Den Auftakt in die Faschingszeit feierten unsere Rugby-Wölfe am 11.11.2012 mit einem Pokalturnier in Potsdam. Bei wenig Sonne, aber trockenem Wetter schaffte es unsere U10 auf den 3. Platz, die U8 und die U12 gewannen trotz zeitweiligem Rückstand sogar jeweils den 1. Platz.

U8

Unsere U8 trat in diesem Turnier gegen die Mannschaften Berliner RC, Berliner SV92, die SG Hennigsdorf/Velten und den USV Potsdam an. Jeder sollte gegen Jeden spielen. Gleich zum Anfang bekamen wir den stärksten Gegner zugelost, den Berliner SV92. Wie immer hatten wir beim ersten Spiel Anlaufschwierigkeiten, doch wir konnten mit 4:5 knapp gewinnen. Da war die Freude groß. Das zweite Spiel gegen die Kids vom Berliner RC endete dann schon 3:6 für unsere Jungs.

Gestärkt von diesen zwei Spielen trafen wir auf die Spielgemeinschaft Hennigsdorf/Velten. Beim letzten Turnier war diese Mannschaft noch schwer zu schlagen, doch dieses Mal spielten unsere Jungs ganz befreit auf. Es wurde ein Versuch nach dem anderen gelegt, sodass es eine Freude war zuzusehen. Am Ende hieß es 0:14 für uns – welch grandioses Ergebnis!!! Jetzt hieß es nur noch das letzte Spiel zu gewinnen, um den Pokal zu erhalten! Das letzte Spiel gegen den USV Potsdam war nicht so einfach. Ein paar Unaufmerksamkeiten schlichen sich ein, sodass die Potsdamer vier Versuche legen konnten. Dennoch schafften unsere Wölfe den Sieg mit einem eindeutigen Endergebnis von 4:10 für die RU. Unsere Jungs haben sich dieses Ergebnis toll erkämpft und konnten zum Schluss den Pokal für den 1. Platz entgegennehmen. Vielen Dank den Trainern, die hervorragende Arbeit mit den Kids leisten. Dies gilt natürlich auch den Eltern, die sie tatkräftig unterstützen.

Aufstellung: Basti, Bennet, Jeremias, Lion, Orlando, Raphael, Sarek, Sebastian, Tim K., Tim L.

Text: Kati Krüger

U10

In der Altersklasse U10 traten die Rugbyunion, der USV Potsdam, die Spielgemeinschaft Velten/Hennigsdorf, der Berliner RC, der RK03 Berlin und die SG Potsdamer Grundschulen in zwei Gruppen gegeneinander an. Die RU spielte in der Gruppe B mit dem RK03 Berlin und der SG Potsdamer Grundschulen. Das erste Spiel gegen den RK03 Berlin war ein sehr ausgewogenes Spiel und die Rugbyunion holte ein schönes Unentschieden mit 5:5. Beim zweiten Spiel gegen die SG Potsdamer Grundschulen zeigten unsere Kids dann, was in ihnen steckt. Sie haben schön getackelt, gut zusammen gespielt und zeigten schöne Pässe. Es war rundum ein super Spiel, das mit 2:4 für die RU entschieden wurde.

Damit war die RU Gruppensieger und musste im Halbfinale gegen den Zweiten der Gruppe A spielen, den Berliner RC. Leider war es in diesem Spiel war es mit der Selbstsicherheit der Jungs. Es wollte einfach nicht so richtig funktionieren und das Spiel ging mit 4:0 verloren. Im letzten Spiel spielten die Wölfe noch einmal gegen die SG Potsdamer Grundschulen. Dieses Spiel wurde mit 3:4 wieder gewonnen, sodass es im Ergebnis dann doch noch für einen schönen 3. Platz reichte.

Aufstellung: Angelo, Fynn, Giuliano, Jonas, Marvin, Niels, Tom

Text: Britt Bentzien

U12

Auch in dieser Altersklasse wurde in zwei Gruppen gespielt: Gruppe 1 waren der Berliner SV92, der Berliner RC und SG Hennigsdorf/Velten und in Gruppe 2 spielten die RU, der RK03 Berlin und die SG Stahl Brandenburg. Mit Spielergebnissen von 0:7 gegen RK03 und 1:6 gegen Brandenburg konnten die Rugby-Wölfe aus Hohen Neuendorf ihre Gruppe überlegen gewinnen. Im Finale wurde gegen den Gruppenersten der Gruppe 1 gespielt, den Berliner RC. Kurz nach dem Anpfiff lagen unsere Jungs 1:0 zurück. Doch dann konnten sie das Spiel noch einmal drehen und mit 1:4 deutlich für sich entscheiden. Damit ging der Gold-Pokal dieses Turniers nach Hohen Neuendorf.

Aufstellung: Egon, Emil, Enrico, Eric, Gero, Julian, Karl, Kevin, Konrad, Maximilian, Paul C., Paul R.

Text: Rita Klingst (Andrea Schmidtbauer)

Bildungsspender

Projekt
Nachwuchs-Trainingsanzüge
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 Bildungsspender erklärt im Video