Sponsoren

 

 

 

U12 Deutsche Meisterschaft 2013


Dabei sein ist alles - Rugbyunion im Spiel gegen Gastgeber Heusenstamm in Hannover

...mit SG RG Heidelberg, SC Germania List, VFR Döhren, Rugbyunion Hohen Neuendorf, Berliner SV92, Berliner RC, SC Frankfurt 1880, Rhinos Mönchengladbach, Heusenstamm Am Freitag um 10 Uhr ging‘s vom Club nach Karlsruhe mit 14 Jungs und einigen Eltern los. Das Turnier begann am Sonnabend gegen 13:30 Uhr. Es wurde zweimal 9 Min. in zwei Gruppen à 5 Teams jeder gegen jeden gespielt.

Gleich zum Start durften wir gegen den VFR Döhren ran. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen und wir lagen durch einen Gegenversuch zur Halbzeit mit einem Versuch hinten. In der zweiten Hälfte kassierten wir leider den nächsten Versuch. Danach blieben aber unsere Jungs dran und kamen selbst zu ihren ersten Punkten. Am Ende waren die Döhrener mit 5:2 Sieger.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen unseren Rivalen aus Berlin, den BRC. Vielleicht hatten unsere Jungs ja noch die Siege aus den letzten Turnieren im Hinterkopf und rechneten nicht mit einem stärkeren Gegner. Gleich zum Start wurden wir mit zwei glatten Durchläufen kalt erwischt. Die RU zeigt nun ihr Rugby und bestimmte das Spiel. In der zweiten Hälfte drehten dann unsere Jungs das Spiel und gewannen noch mit 2:3.

Nachdem nun der Knoten geplatzt war, wollten wir gegen Germania List bestehen. Wir gestalteten das Spiel mit, aber am Ende erwies sich der spätere Finalist (Zweiter) als zu starker Gegner und wir verloren mit 5 Versuchen.

Nun sollte im vierten und letzten Spiel des Tages die Rhinos aus Mönchengladbach bezwungen werden. Mit einem Sieg standen noch Möglichkeiten auf eine gute Platzierung offen. Wie ein roter Faden zog sich der erste Versuch des Gegners durch unsere Spiele und wir lagen schnell hinten. Nach einem 1:0 zur Halbzeit zeigten die Wölfe wieder Ihr Spiel, bestimmten die Partie und glichen zum 1:1 aus. Durch zwei Durchläufe der Rhinos ging das Spiel dann leider mit 3:1 verloren.

Aufgrund der Tabellenkonstellation (drei Teams mit je einem Sieg) wurden wir aufgrund der geringeren Anzahl an Versuchen leider nur 5. – es hätte auch der 3. Platz in unserer Gruppe sein können. So ging es für uns nun in die Platzierungsspiele.

Gegen 19:30 Uhr war dann der erste Tag nach sechs Stunden Turnier geschafft, wie auch die Jungen. Sie mussten dann noch bis nach Karlsruhe in die Jugendherberge, zwischendurch natürlich mit einem Stopp beim Restaurant „Zur Goldenen Möwe“.

Am Sonntag ging es dann gleich um 9 Uhr bei regnerischem Wetter gegen Heusenstamm um Platz 9 los. Ja, wir gingen gleich wieder nach dem Start in Rückstand. Aber die Jungs ließen sich nicht hängen und kämpften sich in die Partie und bestimmten das Geschehen. Am Ende belohnten sie sich mit einem Unentschieden.

Im zweiten und entscheidenden Spiel um Platz 9 hatten unsere Jungs leider nicht mehr genug Konzentration und gerieten wieder frühzeitig in Rückstand. Danach war leider nichts mehr zu machen und wir verloren mit 8:0.

Die Wölfe konnten leider nicht an die zuletzt gezeigten Siege anknüpften, obwohl sie in jedem Spiel ihr Spiel spielten und die Partien offen gestalteten bzw. mehr am Drücker waren. Dank gilt den Trainern, der Teambetreuerin und den mitgereisten Eltern für die geleistete Arbeit, Unterstützung und Anfeuerung vor Ort.

Mit dabei waren Emil, Paul Rusch, Carl Zab, Julien, Jonas, Paul, Enrico, Maximilian Hildebrandt, Konrad, Egon und Oscar Thamm, Gero, Kevin und Eric.

Text: Wolf-Dietrich Hildebrandt

Offizielle Platzierung vom DRV:

1. SC Frankfurt 1880
2. SC Germania List
3. TSV Handschuhsheim
4. VfR Döhren
5. SG RG Heidelberg/TSG Heilbronn
6. Berliner RC
7. Berliner SV 92
8. Rhinos Rheindahlen
9. RK Heusenstamm
10. RU Hohen Neuendorf

Bildungsspender

Projekt
Nachwuchs-Trainingsanzüge
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 Bildungsspender erklärt im Video