Sponsoren

 

 

 

U16 beim Störtebeker 2017


Hamburg lud wiedereinmal zum StörtebekerCup...

U16

Am frühen Sonntag Morgen den 11.06.2017 fuhr unsere U16 zum Störtebeckercup nach Hamburg. Mit 2 Kleinbussen machten wir uns auf den Weg in die Hansestadt. Am Tunier (10er Rugby) nahmen 6 Mannschaften teil und es wurde 2x8 Min. gespielt. Bei bestem Wetter ging es mit etwas Verpätung um 12°°Uhr für die U16 los. Gleichzeitig bestritten auch die U14er ihren Störtebeckercup und es wurde in Blöcken gespielt, sodaß jedes Team in etwa die gleichen Spielpausen hatte. Teilnehmer waren der gastgebende FC St. Pauli, TSV Karlshöfen, Speed Kopenhagen, HRC Piraten, Recknitz Campus Laage und unsere SG Oberhavel. Jedes Team hatte 4 Spiele.

In unserem ersten Spiel trafen wir das Team aus Kopenhagen. Zu Beginn konnten wir das Spiel in der gegnerischen Hälfte halten, kassierten jedoch durch Handlingfehler 3 zu einfache Konter zum 0:19 Pausenstand. Im zweiten Abschnitt verteidigten wir jetzt besser, vermochten es aber nicht eignene Akzente zu setzen. Die Kopoenhagener gewannen völlig verdient mit 26:0.

Nach einer langen Pause durften wir 15³° Uhr gegen den gastgebenden FC St. Pauli antreten. Hier zeigte sich in der ersten Halbzeit das beide Teams gleichwertig waren. Leider konnten wir eine längere Druckphase nicht in Punkte ummünzen. So ging es mit 0:7 in die Pause und wir machten uns Hoffung auf die zweit Hälfte. Zum Ankick aber gab es gleich den Gegenversuch und jetzt war es „vorbei mit der Herrlichkeit“. Wie ausgewechselt fand das Spiel leider ohne uns statt. Endstand 0:33!

Um 17.15 Uhr trafen wir auf die Jungs aus Rostock. Nun lief es wieder bei uns und wir konnten einige schöne Spielzüge in Versuche zum 29:0 Halbzeitstand verwandeln. Nach der Pause ein ähnliches Bild und wir gewannen mit 44:5.

Das letzte Spiel des Tages sollte uns vorbehalten sein und wir spielten noch gegen die HRC Piraten (Spieler vom HRC, St. Pauli und Kiel). Jetzt lief der Motor und wir legten gleich wieder los wie die Feuerwehr. Zur Pause führten wir mit 17:5 und zum Ende hin konnten wir sogar noch zum 36:5 zulegen.

Im Einsatz waren: Alex H., Paul R., Steven, Lucas R., Jannis, Max H., Gero, Jonas, Eric, Paul P., Flo, Raman, Tim und Domenic sowie der Trainer, eine Teambetreuerinnen und 2 Eltern. Gegen 21³°Uhr waren alle wieder in der Heimat.

Wolf

 

 

 

Bildungsspender

Projekt
Nachwuchs-Trainingsanzüge
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 Bildungsspender erklärt im Video