Sponsoren

 

 

 

Velten Sevens

Häuser hat den Gegner im Griff
Den Gegner fest im Griff...

Aufstellung:

Tobias Ehrlich

Alex Maché

Marco Schlösser

Carlo Schomacker

Michael Renk

Carsten Stamm

Fabian Wendt

Thoralf Zab

André Häuser

 

Am 25. Juni ging es für unsere RU Sevens zum Rugbyturnier nach Velten. Im Gegensatz zu den Velten-Turnieren der letzten Jahre sollten diesmal auch Gäste von außerhalb kommen, doch leider sagten die Leipziger und Jenaer kurzfristig ab. So standen sich schließlich die üblichen Team gegenüber: Veltener RC, BRC, BSC, RU, SG Stahl Brandenburg und USV Potsdam.

Um halb 12 pfiff der Schiedsrichter das erste Spiel des Turniers Potsdam gegen BSC an. Der erste Gegner der Rugbyunion hieß BRC. Gegen die deutlich jüngere und entsprechend schnelle Mannschaft taten sich unsere Männer ziemlich schwer. Nur äußerst knapp und dank einer einzigen Erhöhung gelang der Sieg mit 21 : 19.

Als nächstes standen wir dem Gastgeber Velten gegenüber. Durch die Abwesenheit der Teams aus Jena und Leipzig hatten vor Beginn des Turniers die Gruppen kurzfristig neu ausgelost werden müssen, und Velten hatte sich mit unglücklichem Händchen in eine Gruppe mit dem BRC und uns stecken lassen. Die starke direkte Konkurrenz schien die Hausherren jedoch ordentlich anzuspornen und sie lieferten den Unionern eine herausfordernde erste Halbzeit. Mit 5 : 14 Führung ging es für Velten in die Pause. Klar, dass die RU Sevens das nicht so stehen lassen konnten. Unsere Männer rissen sich also zusammen, spielten ihre taktische Überlegenheit aus und gewannen das Spiel sieben Minuten später mit 26 : 14.

Als Gruppenzweiter stand die RU nun im Halbfinale dem USV Potsdam gegenüber. Mit überlegener Schnelligkeit und Kondition zeigten die Studenten den Hohen Neuendorfer ihre Grenzen und sicherten sich mit 47 : 12 den Eintritt ins Finale.

Den Unionern ging es nun um den dritten Platz – gegen unsere Freunde aus Brandenburg. Jetzt zeigten unsere Männer noch einmal ihr gesamtes Spielrepertoire. Der Gegner Stahl, obwohl selbst nicht schlecht, hatte keine Chance auf den Sieg und musste sich nach 14 Spielminuten mit 14 : 33 geschlagen geben.

Nach getanem Spiel wurde es nun wirklich spannend – im Finale Potsdam gegen BRC: Die zwei fast ebenbürtigte Gegner, beide Teams jung, schnell und ausdauernd, lieferten sich ein Gefecht, dass alle Zuschauer mitriss. Nach einem Halbzeitstand von 35 : 35 gelang es den Potsdamern erst in der Verlängerung, den Konkurrenten mit 45 : 42 niederzuringen.

Übrigens war dieses Turnier auch für die Brandenburger sehr erfolgreich, da gleichzeitig Endspiel der Ostdeutschen Regionalliga-Meisterschaft. Bei der Siegerehrung erhielten sie als bestplatzierte Mannschaft den großen Wanderpokal überreicht.

   

Platzierungen:

1. USV Potsdam
2. BRC
3. Rugbyunion
4. SG Stahl Brandenburg
5. Veltener RC
6. BSC

Text: Rita Klingst
Fotos: Janice Müller