Sponsoren

 

 

 

Saisonvorbereitung 2013/14

Am 24. August startet die 2. Bundesliga


Treppauf und treppab – Trainer Zanero coacht auf Englisch, doch ein deutsches Wort beherrscht er fehlerfrei:
„Schneller!“.


Während alles in den Schatten flüchtet, steckt die erste Männermannschaft der Rugbyunion Hohen Neuendorf bereits mitten in der Saisonvorbereitung. Seit ein paar Wochen treibt Trainer Ricardo Zanero den Spielern zwei- bis dreimal wöchentlich die Urlaubsträgheit aus den Gliedern. Nach einem Jahr Regionalliga, wo die Rugbyunion kaum echte Gegner hatte, wird er die Herausforderungen der Bundesliga keinesfalls unterschätzen.

Das erste Spiel der 2. Bundesliga Ost ist auf Samstag, 24. August, um 15 Uhr angesetzt. Das ist früher als erwartet und zwingt die Männer zu einem erhöhten Trainingspensum. Bei der ersten Begegnung trifft die Rugbyunion auswärts auf eine Spielgemeinschaft aus Siemensstadt und den Berliner Grizzlies. Im Verlauf der regionalen Vorrunde warten anschließend drei weitere Gegner: der USV Jena, der RC Dresden und der Berliner SC. Gespielt wird ohne Rückrunde. Das erste Heimspiel ist am 31. August, 15 Uhr.

Das Ziel hat Zanero bereits klar gesteckt: Hohen Neuendorf muss mindestens auf Platz 2 der Ost-Gruppe, um sich für den DRV-Pokal zu qualifizieren. Hier treten die Besten aus Ost- und Nord-Gruppe gegen die Letztplatzierten der 1. BL-Vorrunde an. Schaffen die Unioner das nicht, spielen sie im Liga-Pokal. Bei beiden Pokalen werden die Qualifikationsrunden mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Abschluss der Saison 2013/14 wird dann eine nationale K.O.-Runde sein.

In den vergangenen Jahren haben die Männer immer wieder bewiesen, dass sie spielerisch einiges drauf haben. Doch der Trainer sieht auch Defezite: „They need legs and heart“, erklärt er sein Trainingskonzept, das zunächst ausschließlich die läuferische Fitness und stählerne Ausdauer fordert. In den kommenden Wochen soll das Training mehr und mehr auf Geschwindigkeit verlagert werden: „I want them to be fast!“ Vor Saisonbeginn wird es außerdem mehrere Testspiele und ein Trainingslager geben. Dann kann die Bundesliga kommen.

Text: Rita Klingst