Sponsoren

 

 

 

Bremen 1860 vs. Rugbyunion 16:20


Ziel erreicht: Rugbyunion ist zurück unter den besten Drei

Aufstellung:

1. Sager, Ronny

2. Schiller, Adrian

3. Reichelt, Benjamin

4. Langer, Max

5. Renk, Michael

6. Günther, Paul

7. Borchardt, Matthias

8. Ehrlich, Tobias

9. Zab, Thoralf

10. Werk, Stefan

11. Blihs, Alex

12. Mache, Alex

13. Schlösser, Marco

14. Galster, Michael

15. Schomacker, Rico

--------

16. Westenberger, Stephan
   (60. für Langer)

17. Freer, Maik
   (70. für Galster)

18. Schomacker, Carlo
(73. für Zab)

19. Stephani, Raphael

 

Die Rugbyunion Hohen Neuendorf ist zurück unter den besten Dreien des DRV-Pokals Nord. Am Samstag siegten die Unioner in Bremen mit 16:20. Mit den erbeuteten 4 Punkten zogen die Unioner an ihren direkten Tabellenkonkurrenten USV Potsdam und SG Siemensstadt/ Grizzlies vorbei und sicherten sich so einen Heimspieltag im Achtelfinale der kommenden K.O.-Runde.

Der Auswärtssieg war wenig spektakulär, aber ausreichend für das gesetzte Ziel. „Den Bonuspunkt haben wir uns im Endeffekt selbst vereitelt“, sagte Vereinspräsident Steffen Elke. Die erste Halbzeit war erstaunlich ausgeglichen: „Am Anfang haben wir geträumt und uns so den ersten Versuch von Bremen eingefangen.“ Kurz darauf konterte die RU durch Michael Galster (4.) mit Erhöhung von Stefan Werk zum 7:7-Ausgleich. Ein Straftritt für jede Seite brachte keinen Unterschied (7., 10:10), doch dann ging Bremen mit einem weiteren Straftritt (10., 13:10) bis zur Pause in Führung. „Wir haben in der ersten Halbzeit zwar super verteidigt, aber sehr schlecht angegriffen – viel zu viele Vorwürfe, zu viele falsche Entscheidungen und dadurch zu oft Ballverluste“, bilanzierte Elke.

In der zweiten Halbzeit besserte sich die Leistung der Hohen Neuendorfer. Ein Versuch durch Rico Schomacker (42., 13:17) brachte den Gästen die Führung. Die Rugbyunion wurde spielbestimmend, konnte jedoch die Führung nicht weiter ausbauen. Ein Straftritt der Bremer wurde mit einem eigenen Straftritt (80., 16:20) beantwortet. Kurz vor dem Abpfiff tauchte Tobias Ehrlich mit dem Ball ins Bremer Malfeld ein. Doch auf Anraten des Hohen Neuendorfer Teamkapitäns Paul Günther nahm der Schiedsrichter den bereits gegebenen Versuch wieder zurück – es hatte zuvor in einer sehr unübersichtlichen Spielsituation einen Vorwurf der RU gegeben.

Das Spiel vom vorvergangenen Wochenende, bei dem der DRC Hannover bei der Rugbyunion nicht angetreten war, wurde inzwischen offiziell 50:0 für die Rugbyunion gewertet. Für die Hohen Neuendorfer steht jetzt nur noch das Rückspiel gegen die Hannoveraner auf dem Terminplan. Leider steht noch in den Sternen, ob das für den 19. April angesetzte Spiel tatsächlich stattfinden wird. Was auch passiert – bis dahin haben die Hohen Neuendorfer erst einmal Pause und können sich auf die anschließende K.O.-Runde gegen die Gegner des DRV-Pokals Süd vorbereiten.

Text: Rita Ehrlich