Sponsoren

 

 

 

Lernen von den Profis


Mannschaftskapitän der Rugbyunion...

Der Mannschaftkapitän und Athletiktrainer der Rugbyunion Hohen Neuendorf Steffen Schwarz lernte und trainierte im März und April für drei Wochen im EXOS Athletic Performance Center von Marc Verstegen in den USA. Verstegen ist seit 2006 auch für die athletische Betreuung der deutschen Fußballnationalmannschaft verantwortlich und reist auch in diesem Jahr mit der Nationalelf nach Brasilien. Bekannt wurde er vor allem durch die anfangs belächelte Verwendung von Gummibändern im Training. In den letzten Trainingseinheiten der Rugbyunion auf dem Rudolph-Harbig-Sportplatz kam dieses Hilfsmittel nun auch regelmäßig zum Einsatz.

Im dreiteiligen Kurs in Phoenix/Arizona wurde besonders die Verletzungsvorsorge und das individualisierte Training der einzelnen Athleten thematisiert. „Uns wurden viele Werkzeuge an die Hand gegeben, um gezielt körperliche Defizite aufzudecken. So fällt das Gegensteuern leichter und die Ausfallquote der Sportler sinkt.“ so Schwarz.

Der Physiotherapeut und Personal Trainer betreut ebenfalls die deutsche Frauennationalmanschaft im American Football und reiste mit dem Team bereits zu Weltmeisterschaften. Neben den theoretischen und praktischen Trainingsanreizen knüpfte Schwarz auch wertvolle Kontakte. „Ich trainierte mit Athletiktrainern der NFL-Teams Philadelphia Eagles und Miami Dolphins.“ Für die Rugbyunion und den Rugbysport der Region Oberhavel könnte sich aber die Bekanntschaft mit dem Athletiktrainer der Argentinischen Rugbynationalmannschaft als größter Schatz entpuppen.

Die erworbenen Methoden möchte Schwarz auch nutzen, um die Rugbyunion und umliegende Vereine trainingstechnisch auf den neusten Stand zu bringen. Neben der Männermannschaft seines Vereins sieht der Physiotherapeut im Jugendbereich ein wichtiges Anwendungsfeld. „Gerade in der athletischen Entwicklung verlieren wir im Vergleich zu anderen Nationen besonders in der Altersgruppe 16 bis 19. Wenn hier die richtigen Reize nicht gesetzt werden, rächt sich das später.“ Die neuen Übungen entfalten ihre Wirkung bereits jetzt auf dem Trainingsplatz der Hohen Neuendorfer Rugger.

Text: Paul Günther