Sponsoren

 

 

 

RK03 Berlin - Rugbyunion 52:15


Rugbyunion mit deutlicher Steigerung zum Hinspiel...

Aufstellung:

1. Krause, Matthias

2. Sager, Ronny

3. Reichelt, Benjamin

4. Langer, Max

5. Renk, Michael

6. Ehrlich, Tobias (C)

7. Günther, Paul

8. Wise, Jayden

9. Wendt, Fabian

10. Werk, Stefan

11. Hassani, Firas

12. Schlößer, Marco

13. Borchardt, Matthias

14. Galster, Michael

15. Blihs, Alexander

-------------------------------------

16. König, Tom
   (63. für Sager)

17. Westenberger, Stephan
   (70. für Renk)

18. Freer, Maik
   (temporär für Hassani)

19. Elke, Steffen
   (41. für Langer)

20.
   ()

21.
   ()

22.
   ()

 

Die Rugbyunion Hohen Neuendorf verlor nach großem Kampf mit 52:15 (24:3) gegen den RK03 Berlin. Dabei ließ die Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend im Vergleich zu vergangenen Spielen erkennen, besonders kämpferisch und in der Defensive hat die Mannschaft sich stark verbessert und versteht es auch wieder selbst zu punkten.

Die Berliner erwischten den besseren Start und setzten sich mit zwei nicht erhöhten Versuchen mit 10:0 ab. Hohen Neuendorf fing sich aber in der Folgezeit und konnte die Angriffe der Hausherren immer wieder stoppen. In der 19. Minute legte der RK seinen dritten Versuch. Langsam erwachten auch die Angriffsbemühungen der Gäste, ein schöner Angriff der RU und Schlußspieler Blihs wird Zentimeter vor dem Malfeld ins Aus getackelt. Die Rugbyunion kann jetzt öfter offensiv mitreden, in der 28. Minute dann ein Straftritt für die Gäste, welchen Wendt sicher zu den Stangen setzen kann. Mit den Halbzeitpfiff kann der RK nochmal ins Malfeld der RU einlaufen und zum 24:03 Halbzeitstand punkten.

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gehörten eindeutig der Rugbyunion, Angriff auf Angriff konnte man die Berliner in arge Bedrängnis bringen und in der 45. Minute punkten. Nach schönem Phasenspiel der Stürmer konnte Gedrängehalb Wendt problemlos zum Versuch ablegen, der Erhöhung vom Spielfeldrand blieb punktelos. Jetzt erfolgte ein Schlagabtausch beider Teams, aber beide Verteidigungslinien hielten stand. In der 53.Minute dann ein sehr schön herausgespielter Versuch der Berliner Hintermannschaft, das sah wirklich gut aus. Beide Teams kämpften weiter, scheiterten aber vermehrt an Vorwürfen. Um die 70. Minute herum nahmen sich die Gäste wohl eine Auszeit und kassierten innerhalb von 6 Minuten drei Versuche, da hatte man für kurze Zeit die Konzentration nicht hochhalten können. Den Schlußpunkt der Partie setzte aber die Rugbyunion mit einem herzhaft erkämpften Versuch durch Wendt direkt unter dem Goal. Glückwunsch an den RK03 Berlin, der sein Spiel verdient gewinnen konnte, phasenweise verstand es die Rugbyunion aber gut mitzuhalten, der Trend geht weiter aufwärts.

Nächste Woche werden wir wieder gegen Berliner kämpfen, die Rugbyunion empfängt zum letzten Heimspiel vor der Winterpause die Charlottenburger vom BRC. Im Hinspiel war man in der Lage Paroli zu bieten, mit der jetzigen Einstellung im Team sollte vielleicht mehr als ein 38:0 für die Gäste drin sein. Wir freuen uns wieder auf eine kampfbetonte Partie, Ankick ist am 29.11.2014 um 14.30 Uhr auf dem Rudolf Harbig Sportplatz.

Andreas Vogel