Sponsoren

 

 

 

RU-Weihnachtsfeiern

Foto-GalerieDie Teams der Rugbyunion feiern sich in die Winterpause


Inhalt: Weihnachtsfeier des Vereins; der Rugby-Wölfe U10; der Silberrücken

Vereinsfeier

Es war ein aufregendes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Das erste Tief, die gescheiterte Wahl im März, wurde gefolgt von drei kämpferischen Siegen der Herren, um dann mit dem Zwangsabstieg wieder in ein Tief zu rutschen. Im Mai schließlich folge die zweite Wahlversammlung, welche auch der Grund ist, warum ich heute hier stehen darf. Es ist viel spekuliert worden, glücklicherweise ist aber endlich Ruhe eingekehrt.

Erhellend war der beeindruckende Sieg gegen den USV Potsdam, mit dem die Mannschaft unserem damaligen Trainer, Michael Hess, ein Abschied nach Maß lieferte. Micha musste uns leider aus beruflichen Gründen verlassen, aber ich übertreibe bestimmt nicht, wenn ich sage, dass sein Herz noch immer für diesen Verein schlägt.

Eines soll aber nicht in Vergessenheit geraten: Alles was wir als Verein heute in der Lage sind zu leisten, angefangen beim Clubhaus über die riesige Anzahl an Mitgliedern bis hin zur finanziellen Sicherheit, verdanken wir in erster Linie der harten Arbeit über sechs Jahre von zwei ganz wichtigen Menschen, die diesen Verein nachhaltig geprägt haben. Ich bedanke mich im Namen des Vereins bei Erik Schomacker und Mario Merten für ihr jahrelanges Engagement. Alles was bisher war und noch kommen wird, hat eure Arbeit als Grundlage. Danke!

Diese Arbeit ermöglichte uns auch, einen internationalen Trainer zu verpflichten. Ricardo erweist sich mittlerweile als Glücksgriff, denn er will sich hier bei uns niederlassen und diesem Verein noch lange angehören. Durch ihn ist auch Marcos zu uns gestoßen, der sich ebenfalls länger bei uns aufhalten will als bis zum Ende der Saison. Dazu kommt noch Ryan, der als Duracell-Hase schon so manchen Spieler und Zuschauer ins Staunen versetzt hat.

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dann hat uns der DRV mit dem Zwangsabstieg einen Gefallen getan. So haben wir unsere Chance nutzen können von unten neu anzufangen. Die Zielstellung für dieses Halbjahr war ganz klar: Spaß am Spiel, Spaß am Spiel miteinander und die Integration unserer U18 Spieler in die erste Mannschaft. Mir geht das Herz auf, wenn ich sehe, welche Entwicklung diese Jungs im letzten halben Jahr gemacht haben. Sie sind ein Bestandteil der Mannschaft und entwickeln sich zu Leistungsträgern. Das muss unser Weg sein. Unser Weg ist auch der direkte Wiederaufstieg. Dafür haben sich die Männer einstimmig entschieden. Lass es uns gemeinsam angehen!

Jetzt spreche ich die ganze Zeit von den Männern. Wir haben noch zwei andere großartige Abteilungen. Unser Nachwuchs hat in diesem Jahr Großes gezeigt. Unsere U12 ist bei der DM in Mönchengladbach nur knapp am späteren Meister Frankfurt im Halbfinale gescheitert, bot aber eine beeindruckende Leistung. Es ist mir immer wieder ein Freude, den Sportplatz zu betreten und all die Kinder zu sehen, die von unseren ehrenamtlichen Trainern bespaßt werden. Wer einmal Kinder trainiert hat, weiß wie viel Zeit und Nerven hierfür drauf gehen. Ich danke euch, dass ihr für uns und die Kinder da seid. Danke!

Dann haben wir ja noch den Teil des Vereins, der ohne Probleme mit den Händen bis auf den Boden kommt: Unsere Cheerleader. Auch sie haben wieder ein aufregendes Jahr hinter sich mit einem enormen Wachstum, der nur aufgrund der mangelnden Kapazitäten begrenzt wird. Du hast sie super im Griff, Janice. Danke!

Mein Dank geht auch an all diejenigen, die immer wieder ihre Zeit für uns opfern. Dazu gehören die Teammanager, Eltern, Fans, Vereinsfremde - die einfach so auf dem Sportlerball kellnern, Sven - der bei Wind und Wetter am Grill steht und natürlich an unseren Peter. Natürlich auch an alle, die ich jetzt nicht erwähnt habe. Danke!

Rede: Carlo Schomacker

top

Rugby-Wölfe U10

Die Weihnachtsfeier der U10 fand am 5. Dezember 2012 in Glienicke auf der Bowlinganlage statt. Alle aktiv spielenden Kinder waren mit von der Partie: Leon, Marvin, Giuliano, Tom, Fynn, Momo, Jonas, Angelo, Simon und Niels.

Die Kinder und auch die Betreuer hatten viel Spaß beim Bowling. Es wurden zwei Spiele gespielt mit jeweils unterschiedlichen Teams. Die Kinder haben sich füreinander gefreut, wenn jemand einen Spare oder einen Strike geworfen hat, und haben einander gut zugesprochen, wenn mal ein Wurf nicht so gelaufen ist, wie geplant.

Nach dem Bowling sind wir dann alle gemeinsam in den Club gefahren. Dort war schon ein wunderschöner Weihnachtstisch gedeckt, die Pizza war noch warm und die Getränke gekühlt. So hat jeder noch ein leckeres Stück Pizza (oder auch zwei) gegessen. Weihnachtsgeschenke für Kinder gab es dann auch noch, für jeden ein T-Shirt mit Gruppenfoto von allen. Ich denke, im Großen und Ganzen, hat es den Kindern wirklich gut gefallen.

Text: Britt Bentzien

top

Silberrücken

Liebe Silberrücken, es ist mir ein Freude euch zur 1. Weihnachtsfeier der Silberrücken begrüßen zu können. Dass wir hier stehen, haben wir zum einen Denis Herrmann zu verdanken, der sich um die komplette Organisation gekümmert hat. Zum anderen den beiden Herren Danilo Kunkel, der das Buffet kostengünstig zubereitet hat, und Manuel Zschoch, der uns finanziell nicht nur bei dieser Feierlichkeit sondern auch in Projekten tatkräftig unterstützt.

Dank euch können wir auf viele Erfolge in diesem Jahr zurückblicken, sowohl auf sportlicher als auch organisatorischer Ebene. Sportlich schlagen der 2. Platz beim Erwin-Thiesies-Gedenkturnier und ein 3. Platz beim Heinz-Nass-Turnier zu buche. Highlight war mit Sicherheit der Sieg beim Havelpokal 2012 auf eigenem Platz.

Abseits des Platzes ist es schön zu sehen, dass die Silberrücken deutlich mehr Präsenz zeigen und dem gesamten Verein helfen. Hier geht ihr mit gutem Beispiel voran und ich hoffe, dass sich die Männerspieler ein Beispiel an euch nehmen.

Besonders zu erwähnen ist hier das Projekt Birkenhof, das von Thoralf Zab und Andreas Grumann ermöglicht wurde und ohne das Mithelfen vieler Silberrücken überhaupt nicht umsetzbar gewesen wäre. In diesem Zusammenhang mein persönlicher Dank an Reinhardt Göres, der mir immer zur Seite steht und uns nach Kräften unterstützt. Auch ohne dich wäre das alles nicht möglich.

Mit Freude kann man beobachten, dass die Silberrücken immer mehr zusammenwachsen, „neue“ Spieler dazu kommen und eine spielfähige Mannschaft auf die Beine gestellt wurde. Macht weiter so, habt Spaß am Rugby und genießt die Feier!

Rede: Carlo Schomacker

top