Sponsoren

 

 

 

Ferienlager 2015

(Zu den Fotogalerien auf die Fotos in den Berichten klicken!!!)

Sonntag, 16.08.2015

1.TagAb 8.45 Uhr trudelten, so nach und nach, alle Ferienlagerteilnehmer am Vereinshaus der Rugbyunion ein. Nachdem unser Bus eingetroffen und das wahnsinns Gepäck endlich verstaut war, konnten wir nach etlichen „Verabschiedungsknutschern“ und viel Winke, Winke, unsere Ferienwoche antreten. Nach einer äußerst gemütlichen Fahrt, trafen wir gegen 11.00 Uhr in Friedrichswalde ein und belegten sodann, erst einmal unsere Quartiere. Gegen 13.00 Uhr durften wir das erste gemeinsame Essen zu uns nehmen, nachdem uns der „Campvater“ Thomas auf’s herzlichste mit seiner Frau willkommen hieß und eine kleine Einweisung zum allgemeinen Verhalten gab. Auf Grund des schönen Wetters, ging es anschließend auf Terrainerkundung mit Abstecher an den Badesee, wo alle so richtig nach Herzenslust rumplanschten und etliche „A…-bomben“ vom Steg absolvierten. Pünktlich zum Abendessen, um 18.30 Uhr, waren wir wieder zur Stelle und konnten uns mit einem herrlichen „Schmausbuffet“ verwöhnen lassen (warmes Brot, Auflauf und andere Köstlichkeiten -> einfach toll). Frisch gestärkt, ging es dann an die Gruppeneinteilung und die Erteilung der Wochenaufgabe, wobei hierfür jede Gruppe verschiedene Materialien erhielt, um sich pfiffige Outfits zu kreieren. Unter anderem waren das, Müllsäcke, Verpackungsnoppenfolien, bunte Pfeifenreiniger, Eierkartons, Alufolie und verschiedene bunte Organzastoffe, sowie Schmucksteine. Die verbleibende Zeit bis zur Nachtruhe, wurde dann ganz individuell mit Tischtennis, Trampolinspringen, Karten zocken, sowie Ball- und Kletterspielen von allen genutzt.

Kerstin Schöntag

 

Montag, 17.08.2015

Am Montag den 17.08.2015 wurden wir um 08:00 Uhr geweckt mit einem Didcheridoo, nachdem wir uns fertig gemacht haben sind wir Essen gegangen. Zum Frühstück gab es Brötchen, Käse, Wurst, Marmelade, Nussli und vieles mehr. Um 9:30 Uhr haben wir uns in unserer Gruppe getreffen und haben die Wochenarbeit angefangen. Die Wochenarbeit besteht aus einer Modenshow. Das Materiall was wir haben für jedes Outfit ist ein Müllsack, Glttzersteine, Strohhalme, Stifte… Von 11-12:30 Uhr haben wir alle Training gemacht. Die Cheerleader haben 1 Tanz gelernt und haben Gestandet. Die Rugby spieler haben Zwei Teams gebildet und haben Rugby-Fußball gepielt. Bevor wir Freizeit hatten waren wir Mittagessen es gab Nudeln mit Tomatensauce. Dann hatten wir bis 18:30 Uhr Freizeit danach gab es Abendbrot. Ab 19 Uhr hatten wir wieder Freizeit bis es um 22 Uhr ins Bettchen ging.

Bericht: Paul, Selma, Tobi, Basti, Maddi, Yvonne

 

 

Dienstag, 18.08.2015

Um 8:00 Uhr wurden wir mit Wasserpistolen geweckt. Vor dem Frühstück haben wir uns fertegemacht und sind essen gegangen. Nach dem Frühstück haben wir uns mit lust und laune und ein wenich Spaß an unsere Gruppen gwagt. Zwei Stunden nach dem Frühstück mussten wir unsere krassen Zimmer auf Bewertung ausmisten. Nach der Gruppenarbeit vergnügten wir uns auf der Wiese und spielten in team. Nach dem Inteam spiel hatten wir eine Stunde freizeit bis es zum Mittag ging. Anschließend verbrachten wir eine interessante zeit in unseren Gruppen mit unserem traditionellen Spiel „Phase 10“. Als das Spiel Vorbei war haten wir mal wieder Freizeit anschlieschend gab es geiles essen mit Nudelwurstauflau. Wir hatten am Abend einen vergnüglichen Spieleabend. Nebenbei haben die großen Lagerfeuer gemacht. Um 22.00 uhr mussten wir alle schlafen gehen. Als die Kleinen Scheißer eingeschlafen sind haben die Betreuer (Paul, Hannes, Max, Tim) sich noch eine mega geile friseur geschnitten, dann sind sie auch schlafen gegangen.

Bericht: Tim, Lucas, Chelina, Jonas, Katharina, Giuliano

 

Mittwoch, 19.08.2015

Heute ist Mittwoch der 19.08.15. Heute ist der beliebte Mottotag. Unser Motto ist „Verkehrte Welt“ das heißt das alle sich verkleiden müssen. Als erstes gab es ein sehr, sehr leckeres Frühstück. Danach haben wir uns für den Mottotag vorbereitet, also gestylet. Dann haben die Rugbyspieler auch einmal Cheerleading ausprobiert und wir haben gestuntet. Dann haben wir hier und auch am See eine Wasserschlacht gemacht das war total lustig alle waren nass und wollten andere Leute umarmen. Dann hatten wir alle Freizeit. Zwischendurch gab es Mittagessen. Dann gab es ein Lagerfeuer wo wir alle dann Geschichten erzählt haben und auch Witze. Da gab es auch die Siegerehrung von gestern. Alle bekamen Lollys als Geschenke dazu bekam der 1.Platz Stifte oder Kartenspiele und der 1.Platz von diesen Wettbewerb wurde Gruppe 4.

Bericht: Isi, Josie, Tom, Jan, Moritz

 

 

Donnerstag, 20.08.2015

Als erstes wurden wir um 8:00 Uhr geweckt, danach gab es Frühstück, welches wie immer köstlich war. Nach einer kleinen Pause von dem Frühstück gab es Gruppenarbeit, wo sich die Gruppen tolle Kostüme einfallen lassen, welche am Samstag vorgestellt werden. Die Gruppenarbeit verlief gut, danach mussten wir jedoch alle unsere Zimmer reinigen. Das war sehr anstrengend, trotzdem musste unser Zimmer keine Strafaufgabemachen. Das Training danach erfolgte mit allen Altersklassen zusammen, damit die kleineren etwas lernen. Nach dem Training gab es Mittagessen. Es gab eine Suppe die keinen Geschmack hatte. Dann kam ein Highlight des Tages nämlich die Olympiade zwischen den Betreuern und den Kindern, welche vier Stunden dauerte. Es gab verschiedene Spiele, welche sich die Betreuer ausgedacht hatten. Die Spiele waren Blindmalen, zeigt eure Füße, Tauziehen, Ballzielwurf und Vierbeinlauf. Alle Spiele verliefen fair, bis auf eines und dieses war Tauziehen, wo die Betreuer einfach mehr Masse aufbrachten im Gegensatz zu kleinen Kindern. Nach der Olympiade gab es Abendbrot, wo es Stulle gab. Um 19:00 Uhr hatten wir dann Freizeit. In der Freizeit hatte das Zimmer der Großen ein wenig mehr Spaß, danach mussten alle schlafen gehen.

Bericht: Leon, Emil, Lisa, Celin, Theo, Tristan

 

Freitag, 21.08.2015

Am Freitag wurden wir um 8:00 geweckt. Nach dem lauten Wecken, durch Rockmusik, sind wir dann frühstücken gegangen. Um 9:30 Uhr haben wir unsere tägliche Gruppenarbeit fertiggestellt. Nach der spaßigen Gruppenarbeit haben wir alle zusammen ein wenig Rugby gespielt. Nach dem anstrengendem Rugby Training stellte sich heraus, dass die Betreuer den Wettbewerb „schlagt die Betreuer“ für sich entschieden konnten. Die Strafe war: die Kinder müssen die Betreuer bis zum Abendbrot bedienen. Wohl verdient durften wir dann unser Mittagessen (Pommes mit Nuggets) genießen. Nach getaner Arbeit sind wir dann an den See baden gegangen. Nach dem Vergnügen am See durften wir dann noch einmal die Betreuer bedienen und unser abendmahl verzehren. Nach dem Abendbrot kamen die Spieler der Männermannchaft und haben eine kleine Trainingseinheit ausgeübt. Nach dem harten Training der Männer haben sie noch ein paar kleine Spielchen mit den Kinder unternommen. Um 22:00 Uhr sind dann alle gemeinsam ins Bett gegangen.

Bericht: Alex, Kevin, Emy, Gustav, Josefine, Orlando

 

Samstag, 22.08.2015

Wie jeden Tag stand wecken und frühstücken auf dem Programm, danach konnten wir spielen oder am Finisch unserer Wochenaufgabe arbeiten. Um 11 Uhr wurde dann mit den Vorbereitungen fürs Neptunfest begonnen, wo wor uns Muschelketten oder Armbänder basteltelten und bunte Haare und Bemalungen bekamen. Nach einem ausgibigen Mittagessen sollte sich Herr Neptun die Ehre geben. Wir wanderten also alle zum See, mit der Männermannschaft im Schleptau. Alle riefen laut nach Neptun der mit seinem Anhang im Boot über den See kam. Die U16 Jungs erschienen als Hescher und alle warteten, wer denn nun getauft wird. Dann wurden die ersten Namen aufgerufen und es begann eine wilde Jagd mit viel Gegenwehr, denn keiner wollte gern das leckerste Süppchen der 7 Meere kosten. Nach und nach erwischten die Hescher alle, die getauft werden sollten, darunter auch 2 von den Männerspielern. Dann badeten wir alle noch eine Runde. Nachdem wir dann alle beim Abendbrot waren wurde die Vorführung unserer Wochenaufgabe. Die Betreuer hatten alles für einen tollen Abschlussabend vorbereitet und waren ganz gespant auf unsere gebastelten Kostüme. Alle haben sich wirklich ganz doll Mühe gegeben und es wurde beim vorstellen viel gelacht. Als Dankeschön für die viele Arbeit bekamen alle Jungs Knicklichterbrillen und die Mädchen Blinkeringe. Dann wurde wild getanzt und viel genascht und wir feierten alle bis 24 Uhr, da hatten nämlich 2 Mädchen Geburtstag die Yvonne und die Isi. Nachdem alle ganz doll gratuliert hatten gingen alle ziemlich müde ins Bett.

Bericht: Fabian, Maximilian, Daniela, Marvin, Larissa, Jolina

Sonntag, 23.08.2015

Nachdem wir leider die, für Freitag vorbereitete Nachtwanderung, wegen freilaufender Wildschweine, auf Anweisung des Jägers, kurzfristig absagen mussten, waren wir Betreuer natürlich sehr traurig, auf dieses Ferienlagerevent verzichten zu müssen. Darum reifte in uns der spontane Entschluss, die letzte Nacht für selbige zu nutzen. Unsere großen Jungs, sowie Max und Hannes, nutzen die Zeit unserer Abschlußdisco, um voller Heimlichkeit alles zu arrangieren. Als dann alle absolut müde in den Betten lagen, schlug die chaotische Aufweckaktion unserer Männerspieler zu, indem sie Trillerpfeifend und wie wild an die Türen bummernd, gegen 0.45 Uhr, die vollkommen überraschten Kinder aus ihren Betten trieben. Bei einigen brach natürlich sofort eine kleine Panik aus, aber trotzdem waren alle, mehr oder weniger bereit, uns zu begleiten. Viele, der Männer, erklärten sich bereit, unsere „kleinen Angsthasen“ auf ihrem bevorstehenden Nachtspaziergang zu begleiten und wir waren alle sehr gespannt, was uns so alles erwarten würde. Ziel, war unser Badesee und auf dem Weg dorthin wurden wir immer mal wieder von irgendwelch merkwürdigen „Nachtschattengewächsen“ ordentlich erschreckt. Nach vielen Schreien und laut bummernden Herzen, trafen nach und nach alle gesund und munter, am beleuchteten Sammelpunkt am Badesee ein und es gab erst einmal eine wortgewaltige Auswertung, wer denn nun wen und wo am meisten überrumpelt hatte. Auf dem gemeinsamen Rückweg zu unseren Betten, waren dann auch schon viele, sehr viel mutiger. Unsere endgültige Nachtruhe begann demzufolge auch erst gegen 2.15 Uhr. Darauf hin endschieden wir uns, unseren armen gebeutelten Kindern, den allmorgendlichen Weckdienst zu ersparen und ließen sie, süß träumend, bis ca. 10.30 Uhr schlummern. Da der Abreisetag, auch gleichzeitig Pack- und Aufräumaktion bedeutet, mussten wir dann, schweren Herzens alle liebevoll wecken. Zum Mittagessen, hatten dann auch schon fast alle ihre vielen Habseligkeiten verstaut, und etliche konnten die Zeit bis zum Eintreffen des Busses, individuell nutzen. Vor unserer Abfahrt, bedankten wir uns nochmal innig, für die tolle Zeit und das fantastische Essen, welches wir bei Thomas und seinem Team erleben durften. Leicht übermüdet, kamen wir gegn 16.30 Uhr zu Hause an und wurden dort, von den schon wartenden Familien, auf’s herzlichste Willkommen geheißen. Fazit nehmend, kann man nur sagen, dass wir alle eine spaßige Woche miteinander verbringen durften und ich möchte im Namen, des Betreuerteams, allen Eltern danken, die ihre supertollen Kinder, vertrauensvoll in unsere Obhut gegeben haben und wir hoffen auf ein weiteres spannendes Ferienlager im neuen Jahr.

Ein riesiges Dankeschön für eine wahnsinnig schöne Zeit sagen Rico, Paul, Max, Hannes, Bine, Anna und Kerstin

Und wie immer: "Nach dem Ferienlager ist vor dem Ferienlager!"